Elisa - Ökumenischer Hospizdienst Zwickau Elisa - Ökumenischer Hospizdienst Zwickau  
 

Weltgedenktag für verstorbene Kinder

 

 Ein Licht geht um die Welt! 

Wir laden herzlich ein zur

Gedenkfeier am Weltgedenktag

für die verstorbenen Kinder

am Sonntag, 09. Dezember 2018

um 15.00 Uhr

 

 

 

 

in das

Kulturzentrum St. Barbara,

Hauptstraße 30

in 08115 Lichtentanne 

 

 

Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren betroffene Eltern, Großeltern oder hinterbliebene Geschwister rund um die ganze Welt um 19.00 Uhr brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so dass eine Lichterwelle in 24 Stunden die ganze Welt umringt.Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben von Familien und Freunden erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht auch für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben lässt.  

Das Licht schlägt Brücken von einem betroffenen Menschen zum anderen, von einer Familie zur anderen, von einem Haus zum anderen, von einer Stadt zur anderen, von einem Land zum anderen. Es versichert Betroffene der Solidarität untereinander. Es wärmt ein wenig das kalt gewordene Leben und wird sich ausbreiten, wie es ein erster Sonnenstrahl am Morgen tut. 

(Text: Bundesverband verwaister Eltern e.V.) 

Leider verlieren recht häufig Menschen ein Kind, ein Enkelkind, einen Bruder oder eine Schwester, Freunde oder Schulkameraden, oder  haben Frauen eine Fehlgeburt.   

Hier bei uns im Hospizdienst Elisa in Zwickau werden hinterbliebene Zugehörige während der Zeit der Trauer begleitet, haben Kindergärten und Schulen die Möglichkeit, Unterstützung zu erfahren, wenn ein Kind aus deren Einrichtung verstorben ist, treffen sich Betroffene im Trauercafé mit ebenfalls trauernden Angehörigen und erfahren so etwas Trost und Unterstützung.   

In der Selbsthilfegruppe Regenbogen treffen sich regelmäßig verwaiste Eltern, um sich gegenseitig Halt und  Unterstützung zu geben. Von den trauernden Menschen und unseren beiden Einrichtungen wird auch in diesem Jahr wieder eine Gedenkfeier für unsere verstorbenen Kinder gestaltet.  

Egal, ob Ihr Kind Ihnen durch einen Unfall entrissen oder durch eine Krankheit genommen wurde, ob es sein Leben selbst beendet hat oder Ihr Kind verstorben ist, schon bevor es geboren wurde, es zur Beendigung der Schwangerschaft kam oder Sie Ihr Kind nur kurze Zeit im Arm halten konnten. Wenn auch Sie ein Kind verloren haben, mit Trauer und Schmerz im Herzen leben, wenn Sie versuchen, das Unabänderliche anzunehmen, dankbare Erinnerungen haben und trotzdem tiefe Traurigkeit verspüren, kann es helfen, die Trauer zu teilen und uns im Gedenken zu verbinden.  

   Wir laden alle herzlich ein, die um ein Kind trauern:  

Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde und Freundinnen, Schulkameraden und Menschen in betreuenden Berufen, den verstorbenen Kindern gemeinsam zu gedenken. Im Anschluss an die Gedenkfeier können die Geschwisterkinder Ihrer Trauer kreativ Ausdruck verleihen und es sind alle Gäste herzlich eingeladen bei Tee, Kaffee und Kuchen miteinander ins Gespräch zu kommen.  

             



  

 

 

   

 

 
Nach oben